Archiv

Kunstroute2019

Kunstroute 2019

Anett Hoffmann

„ohne Geschmacksverstärker”
Fotografie –
people, streetlife, street
26.07.2019 – 25.08.2019

Gezeigt werden Momentaufnahmen, Bewegung in Raum und Zeit, der Alltag der Straße.

 

Vernissage:
26.07.2019, 19 Uhr

Begrüßung:
Agnes Bläsen, Vorstand des BBK Aachen / Euregio e.V.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
freitags, 15.30 bis 18 Uhr
samstags, 12 bis 14 Uhr
oder nach Absprache: +49 0174 5256222
BBK-Galerie, Adalbertsteinweg 123 cd, 52070 Aachen

Weitere Infos: www.scatto.de

Michaela Lawtoo

Silver-wear
Acryl, Tusche, Transparentpapier,
Toilettenpapierrollen transformiert
30.08.2019 – 22.09.2019

Vernissage:
30.08.2019, 19 Uhr

Begrüßung:
Karin Thiel, Vorstand des BBK Aachen / Euregio e.V.

Einführung:
Alexandra Simon-Tönges, Kunsthistorikerin

Öffnungszeiten der Ausstellung:
donnerstags, 12 bis 14 Uhr, Lunch time-Art (inclusive fingerfood)
samstags, 13 bis 16 Uhr, sonntags 10 bis 12 Uhr
oder nach Absprache: +49 0157-74343323, michelia@gmx.de
BBK-Galerie, Adalbertsteinweg 123 cd, 52070 Aachen

Weitere Infos: www.michaela-lawtoo.jimdosite.com

 

Was ist der Unterschied zwischen Silverware und Silver-wear? In dieser Arbeit kehrt Michaela Lawtoo unsere gewohnte Wahrnehmung um. So wird das Objekt zum individuellen Subjekt mit einem fleischig wirkenden Inneren (rot) und einem glänzenden, (silbernen) Äußeren. Zum Beispiel erinnert der Löffel uns daran, dass das trivialste Objekt, mit dem wir schon als Kleinkind Nahrung aufgenommen haben, welche verdaut als Abfallprodukt ausgeschieden wird, uns zum Subjekt hat werden lassen. Silbern auf der Oberfläche, ist jede Skulptur, jedes Relief aus Toilettenpapierrollen geschaffen um zu verdeutlichen, dass nichts im Leben verschwendet ist und dass diese ästhetischen Subjekte in ein künstlerisches Sein gerufen weden können: jedes in seine individuelle Form. Silver-wear ist eine Meditation über die Materialität menschlicher Subjekte und die Subjektivität von silbernen Objekten.

Mit Acryl, Transparentpapier und Toillettenpapierrollen werden gestalterisch Spannweiten zwischen Oppositionen ausgelotet: Innen/Aussen, Objekt/Subjekt, Materialität/Spiritualität  etc.. Der Betrachter wird in eine grenzaufweichende Welt begleitet, in der das Innere nach Außen durchscheint und Durchblicke über das Sichtbare hinaus erahnen lässt.

 

Käthe Loup

Ohne Ding und ohne Ort
Malerei und Mixed Media
28.06.2019 – 21.07.2019

Vernissage:
28.06.2019, 19 Uhr

Begrüßung:
Karin Thiel, Vorstand des BBK Aachen / Euregio e.V.

Einführung:
Einführende Worte der Künstlerin

Öffnungszeiten der Ausstellung:
freitags, 15.30 bis 18 Uhr
samstags, 12 bis 14 Uhr
sonntags, 15.30 bis 17 Uhr
oder nach Absprache: +49 0151 46621405
BBK-Galerie, Adalbertsteinweg 123 cd, 52070 Aachen

In meiner Malerei fühle ich mich nicht an Gegenständliches gebunden und arbeite prinzipiell ohne Abbild. Mir ist wichtig, dass eine Balance zwischen Linien, Formen, dem Material Farbe, Texturen und farblichen Werten entsteht. Die großformatige Leinwand ist  aktuell meine bevorzugte Spielfläche. Sich darauf entwickelnde Bilder betrachte ich nicht als  „Projektionsflächen“ sondern vielmehr als sich verselbständigende Gegenüber, in denen sich  assoziative Momente dessen spiegeln können, was ich innerlich verarbeite.

Durch Materialüberlagerungen und palimpsestartige Prozesse, durch aufbauen, wieder wegnehmen, versehren oder auch zerstören, entwickelt sich die Architektur meiner Bilder. Sie müssen Verletzungen und Turbulenzen aushalten, bis sich aus einer Phase der Unordnung etwas herausstrukturiert und ich sie endgültig in Ruhe lassen kann.

Weitere Infos: www.kaethe-loup.de

Roswitha Mauckner

limone, moos & aqua
Enkaustik, Wachstauchcollage, Gouache
31.05.2019 – 23.06.2019

Vernissage:
31.05.2019, 19 Uhr

Begrüßung:
Henriette Echghi-Ghamsari, Vorstand des BBK Aachen / Euregio e.V.

Einführung:
Dr. Dirk Tölke, Kunsthistoriker

Öffnungszeiten der Ausstellung:
freitags, 15.30 bis 18 Uhr
samstags, 12 bis 14 Uhr
sonntags, 15 bis 17 Uhr
oder nach Absprache: +49 241 4465564
BBK-Galerie, Adalbertsteinweg 123 cd, 52070 Aachen

Roswitha Mauckner bietet in Enkaustik und Tauchbildern einen spannenden Einblick in die halb-lichtdurchlässige Welt des Mediums Wachs. Die Künstlerin folgt sowohl ihren eigenen dynamischen Anregungen, sucht diese aber auch dort auf, wo sie Natur und Kultur zugrundliegen.

Natürlich scheinende und texturhafte Motive bewegen sich knapp unter der Oberfläche des Sichtbaren. Dem Betrachter bietet sich ein lebhaftes Wechselspiel von Überlagerungen mit einer spannungsvollen Energie, die oftmals als vierte Eigenschaft von Farben beschrieben wird.

Im Zusammenspiel von Gouache, Beize, Tusche und Wachs entsteht eine ganz eigene mit Öl, Graphit und Kreide linear akzentuierte Semitransparenz.

Weitere Infos: www.roswitha-mauckner.com

Offene Aachener Künstlerateliers 2019

Dreißig Künstlerinnen und Künstler
des BBK Aachen/Euregio
mit einigen Gastkünstlern
öffnen am 25. / 26. Mai 2019
in Aachen und Umgebung
ihre Ateliers für Besucher.

Sa. 25. und So 26. Mai 2019
von 11 – 18 Uhr

Flyer offene Aachener Künstlerateliers 2019
Flyer offene Aachener Künstlerateliers 2019
Download des Flyers
Möchten Sie Kunst erfahren? Wir bringen Sie auf den Geschmack, auf dem Rundgang durch die Aachener Kunstszene.
Überwinden Sie Ihre Schwellenängste. Alle Mitglieder des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK Aachen/Euregio) mit einigen Gastkünstler*innen sind aufgerufen, ihre Arbeitsplätze, ihre Laboratorien und Werkstätten für jedermann zu öffnen. Die lebendige lokale Künstlerszene zeigt den Neugierigen und dem Kunstinteressierten direkt vor Ort, was in den Aachener Künstlerateliers so läuft.
Was ist überhaupt ein Atelier?
Ein mystischer Ort?
Eine Werkstatt?
Ein alchemistisches Labor für Ideen und Lebensdeutungen?

Suchen Sie die Antwort. Wissende und Unwissende, Suchende und Sammelnde können bildende Kunst direkt am Ort ihrer Entstehung erfahren. Sie werden erfahren, es lohnt sich. Auf Ihrer Entdeckungsreise zur Malerei, Grafik, Fotografie, Objektkunst oder Bildhauerei gewinnen Sie tiefe Erkenntnisse zu den An- und Absichten der Künstler*innen.
Entdecken Sie Ihre Sammelleidenschaft und gönnen Sie sich ein Unikat: Sie sind ja schließlich auch eins.

Offene Aachener Künstlerateliers 2019 – Rückblick

Offene Aachener
Künstlerateliers 2019 – Rückblick

Dreißig Künstlerinnen und Künstler des BBK Aachen/Euregio mit einigen Gastkünstlern öffnen in Aachen und Umgebung ihre Ateliers für Besucher.
Sa. 25. und So. 26. Mai 2019
von 11 – 18 Uhr

http://www.bbk-aachen.de/offene-aachener-kuenstlerateliers-2019-rueckblick/

 

Flyer offene Aachener Künstlerateliers 2019
Flyer offene Aachener Künstlerateliers 2019
Download des Flyers


Monika Kuck

Missionen
Fotografie
03.05.2019 – 26.05.2019

Vernissage:
03.05.2019, 19 Uhr

Begrüßung:
Agnes Bläsen, Vorstand des BBK Aachen / Euregio e.V.

Einführung:
Alexandra Simon-Tönges, Kunsthistorikerin

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Sa., 04.05. von 15 bis 17 Uhr
Sa., 11.05. von 15 bis 17 Uhr
So., 19.05. von 15 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung Tel. 0241 60 26 25

BBK-Galerie, Adalbertsteinweg 123 cd, 52070 Aachen

Die fotografischen Projekte Monika Kucks nehmen fast immer Bezug auf gesellschaftspolitische Geschehen. Sei es die Gedankenlosigkeit angesichts der Verletzlichkeit und Vergänglichkeit unserer Wissensträger oder die schon ideologisch anmutenden Überzeugungen zu Nahrungsmitteln.

In der aktuellen Ausstellung werden Bilder aus drei Projekten der letzten Jahre gezeigt.

Bei „Aleppo all over the world“ wird der Syrienkrieg nicht anhand von Zerstörungen gezeigt, sondern durch Objekte der syrischen Tradition – quasi als Mahnmale des jahrhundertealten kulturellen Reichtums dieses Landes.

Bei „Bücherverlusten“ sind Porträts von „Bücheropfern“ der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar und des Stadtarchivs Köln zu sehen.

„All you can eat“ präsentiert versteckt in barocken Stilllebenzitaten tierische Lebensmittel, die meist nur noch zu Ekelbekundungen bei vielen Menschen führen und nicht mehr zum Repertoire traditionellen Kochens wie z.B. in Frankreich gehören.

Ästhetik als Mittel, den emotionalen Zugang zu ebnen, ist allen drei gezeigten Projekten gemeinsam.

Weitere Infos: www.monika-kuck.de

Monika Petschnigg

Monika Petschnigg
Außer der Reihe
Malerei, Collage, Enkaustik

05.04.2019 – 29.04.2019

Vernissage:
05.04.2019, 19 Uhr

Begrüßung:
Karin Thiel, Vorstand des BBK Aachen / Euregio e.V.

Einführung:
Alexandra Simon-Tönges, Kunsthistorikerin

Öffnungszeiten der Ausstellung:
07.04., 14.04., 21.04. und 28.04. von 14 bis 17 Uhr
oder nach Absprache – Tel. +49 241-155470

E-Mail: rpetschnigg@aol.com

BBK-Galerie, Adalbertsteinweg 123 cd, 52070 Aachen

Weitere Infos: www.monika-petschnigg.de

Ingeborg Lehnertz-Schröter (ILes)

LINIE MACHT ALLES
Radierung, Holzschnitt, Siebdruck, Zeichnung
08.03.2019 – 31.03.2019

Vernissage:
08.03.2019, 19 Uhr

Begrüßung:
Karin Thiel, Vorstand des BBK Aachen / Euregio e.V.

Einführung:
Käthe Loup, Künstlerin

Öffnungszeiten der Ausstellung:
10.03., 17.03., 24.03. von 15 bis 17 Uhr und 31.03.  von 15 bis 18 Uhr
oder nach Absprache – Tel. +49 175  2769925
E-Mail: ingeborg.schroeter@t-online.de
BBK-Galerie, Adalbertsteinweg 123 cd, 52070 Aachen

Weitere Infos: http://arte-iles.net/

Ingeborg Lehnertz Schröters (IlesS) künstlerische Arbeitsfelder sind die (Druck-)Grafik, die Malerei sowie die Bildhauerei.
Ihr grafisches Werk umfasst Zeichnungen, Radierungen, Holzschnitte und Siebdrucke.
Als typisches Wiedererkennungsmerkmal steht für ILeS die ausdrucksstarke Linienführung.
Lieblingssujet ist der Mensch, das Porträt steht im Mittelpunkt.
Mit leichter Hand ausgeführt, erkundet sie spielerisch die besonderen Merkmale der von ihr Porträtierten, darunter sowohl Prominente als auch Personen aus ihrem Umfeld.
In der Grafik wie auch in der Malerei begreift sie die abstrahierte oder realistische Erkennbarkeit als ihren „Königsweg“, wobei sie optional auch das “innere Bild“ zu erfassen sucht.